Stadtgeschehen

Was ist los zu Karneval?

Tanja Römmer-Collmann · 27.02.2020

© ChantalS - stock.adobe.com

© ChantalS - stock.adobe.com

Jugendhoppeditz, Kindersitzungen und natürlich die Umzüge – für Kinder hat der Karneval viel zu bieten.

Nun ist es wieder soweit: Bunte Farbtupfer huschen durch die wintergrauen Februarstadt, sammeln sich in den Sälen und Kneipen der Stadt. Marschmusik klingt über die Straßen und der Karneval übernimmt bis zum Höhepunkt am Rosenmontag mehr und mehr die Innenstadt und viele Stadtteile. Das Schöne dabei: Auch Kinder sind bei vielen Aktionen und Veranstaltungen herzlich willkommen. So laufen derzeit die zahlreichen KINDERSITZUNGEN vieler Vereine und auch vieler Pfarrgemeinden, Kitas und Freizeitstätten. Musik, Spiel und Tanz stehen hier im Vordergrund. Oftmals geben Kinderliedermacher wie Volker Rosin ihr Stelldichein, Kinderprinzenpaare treten auf, es gibt akrobatische oder Zirkuseinlagen und Kindertanzgruppen zeigen ihr Können. Gerade kleinere Kinder können hier zum ersten Mal über den bunten Trubel staunen und sich an den fantasievollen Kostümen erfreuen. Für etwas ältere Kinder ist die KARNEVALSREVUE der „Pänz en de Bütt“ am Montag, 27. Januar, eine interessante Aktion. Hier treten Kinder zwischen sechs und 18 Jahren auf und halten ihre Büttenreden. Sketche, Improvisationen, Musik und Tanz ergänzen das von Barbara Oxenfort moderierte Programm. Auch die 14-jährige Jana Lehne, die seit fast zehn Jahren als KINDER- beziehungsweise JUGENDHOPPEDITZ in der Stadt auftritt, stammt aus dieser Narren-Nachwuchsschmiede. Die Libelle hat ein Interview mit ihr geführt, das online nachzulesen ist. Hinzu kommen die acht KINDERPRINZENPAARE der großen Karnevalsvereine, die ebenfalls auf zahlreichen Auftritten dafür sorgen, dass der Karneval nicht nur in Erwachsenenhand ist. Auf der Website der Libelle könnt ihr diese karnevalistisch engagierten Schülerinnen und Schüler kennenlernen und in vollem Ornat bewundern. Ja, und dann es ist irgendwann soweit und mit Altweiber am 20. Februar beginnen die tollen Tage mit vielen KARNEVALSUMZÜGEN in der Stadt. Für Kinder geeignet sind vor allem die kleineren Umzüge in den Stadtteilen sowie der stets liebevolle Umzug der Werkstatt für angepasste Arbeit durch den autofreien Südpark am Freitagvormittag. Jedes Jahr noch größer aus fällt der Kinder- und Jugendumzug am Samstag ab 14 Uhr über die Kö und durch die Carlstadt in Richtung Burgplatz. Und wenn der kleine Pirat und all die Cowboys, Mini-Elfen, Marienkäfer und Drachen Spaß haben beim „Helau“-Rufen und Auf-der-Straße-Tanzen, mögen sie vielleicht auch am Sonntag einmal mit den Eltern über das bunte Treiben auf der Kö bummeln (möglichst gegen 12, 13 Uhr, danach wird es sehr voll) oder aber natürlich den großen Rosenmontagszug an einer ruhigeren Ecke vom Straßenrand aus verfolgen. Düsseldorfer Pänz, helau!

Kinderkarneval in Düsseldorf 2020

Mehr Infos zu Jugendhoppeditz, Kinderprinzenpaaren, Kindersitungen und den Kinder- und Jugendumzügen unter

www.libelle-magazin.de/themen/karneval

Tags: Kinderkarneval in Düssseldorf

Kategorien: Stadtgeschehen