Stadtgeschehen

Ruanda: Kinder- und Jugendhilfe eröffnet Vorschule

Tanja Römmer-Collmann · 06.01.2020

© Kinder- und Jugendhilfe Ruanda

© Kinder- und Jugendhilfe Ruanda

Ein Düsseldorfer Verein ist maßgeblich daran beteiligt, dass in einem abgelegenen Dorf in Ruanda die Happy Kids School eröffnet.

Im Kinderrechtejahr, das die Libelle gemeinsam mit dem Kinderschutzbund 2019 ins Leben gerufen hatte, sind viele tolle Projekte angestoßen worden – hier vor Ort und anderswo. So eröffnet im Januar in Ruanda, in einem abgelegenen Ort außerhalb der Hauptstadt Kigali, eine Vorschule,, an der die Düsseldorfer Kinder- und Jugendhilfe Ruanda maßgeblich beteiligt ist. Dies ist das bisher größte Projekt des Vereins, der sich seit 20 Jahren an Bildungspatenschaften, Solaranlagen, der Anschaffung von Schulmaterialien oder Matratzen beteiligt (die Libelle berichtete 08/2019). „Das Dorf ist vollständig in den Bau  der Nursery School eingebunden und wird auch den laufenden Betrieb der Schule unterstützen“, erklärt Anett Wesoly vom Verein. Denn Bildung ist die entscheidende Grundlage für eine bessere Zukunft. Ruanda gilt zwar seit einigen Jahren als Musterbeispiel für eine positive Entwicklung. Dennoch leben 60 Prozent der Menschen unterhalb der Armutsgrenze. Zahlreiche Sponsoren aus Deutschland ermöglichten den Bau der Schule. Über Patenschaften für die 25 Kinder der ersten sogenannten Baby Class werden unter anderem auch Teile der Kosten für Strom, Wasser und die LehrerInnengehälter finanziert. Trotzdem ist die Kinder- und Jugendhilfe Ruanda stets weiterhin für jede finanzielle Unterstützung dankbar. Denn die Kinder sollen neben der Schule auch von einer reichhaltigen, gesunden Ernährung und engmaschigen Gesundheits-Checks profitieren.

Spenden für Bildung

Insbesondere jetzt in der Weihnachtszeit hofft der Verein auf unterstützungsfreudige Menschen zu akquirieren. „Der anhaltende Trend von weniger materialistisch geprägten Geschenkeorgien lässt Raum für nachhaltige Alternativen. Warum also nicht in diesem Jahr ein Herzensprojekt unterstützen?“, fragt Wesoly. Für Kinder und Familien, die von Geschenken sonst nur träumen können, werde so ein ganz besonderes Weihnachtsfest wahr werden. „Jeder Tisch, jedes Schulheft und jede Mahlzeit bringen die Menschen vor Ort einen Schritt weiter in eine glücklichere Zukunft.“ Wer sich für die Arbeit des Vereins oder auch eine Bildungs-Patenschaft interessiert, findet auf der Website ausführliche Informationen.

Happy Kids School Kinder- und Jugendhilfe Ruanda e. V.

c/o Sonja Suermann, Heinrich-Heine-Allee 19, Düsseldorf-Stadtmitte
Mail: info@kinder-jugendhilfe-ruanda.de
Telefon: 01577.931 75 15

Kontoverbindung:
Postbank
IBAN: DE36 4401 0046 0327 9744 69
BIC: PBNKDEFF


www.kinder-jugendhilfe-ruanda.de

Tags: Bildungspatenschaft , Happy Kids School , Kinder- und Jugendhilfe Ruanda , Vorschule

Kategorien: Erziehung , Stadtgeschehen