Stadtgeschehen

„Hoch hinaus“ wird 20

Pia Arras-Pretzler · 09.12.2019

© Andreas Endermann

© Andreas Endermann

Der Kindermöbelladen „Hoch hinaus“ feiert sein 20-jähriges Bestehen und ist nicht nur für Hochbetten immer eine gute Anlaufadresse.

Gleich vorweg: Wir kennen Klaus Maiwald schon ewig. Er ist einer der ersten und treuesten Anzeigenkunden der Libelle, die „Hoch hinaus“-Spalte für seinen Kindermöbelladen findet sich Monat für Monat gleich vorn im Heft neben dem Editorial. Klaus Maiwald ist ein zutiefst freundlicher und toleranter Zeitgenosse. Er hat es inzwischen hoffentlich schon vergessen, aber bei unserem ersten Treffen bin ich voll ins Fettnäpfchen getreten. Wir kamen bei einer Party nebeneinander zu stehen und auf sein „Ich habe einen Laden für Hochbetten“ wusste ich nichts Besseres zu antworten als: „Oh, die Hochbetten unserer Kinder hat mein Mann selbst gebaut. Sind schön geworden.“ Klaus Maiwald blieb trotzdem freundlich. So ist er nun mal. „Hoch hinaus“ feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Jubiläum. Nachdem der Möbelladen schließen musste, in dem Maiwald gearbeitet hatte – und in dem er seine Frau kennengelernt hatte, die dort eigentlich einen Schrank, keinen Mann suchte –, überlegten er und seine Frau Angelika, wie es nun weitergehen könnte. Beruflich. Sie fanden, es fehlte an guten Fachgeschäften für Kindermöbel. Und eröffneten ihr Herzensprojekt „Hoch hinaus“ an der Harffstraße.

Möbel aus Überzeugung

In den ersten Jahren kam Maiwalds Frau noch mit und half, die Möbel bei den Kunden aufzubauen. Inzwischen hat er dafür jemanden angestellt, dem er vertraut. Und eine freundliche, versierte Mitarbeiterin, Frau Voss-Piel. Damit Klaus Maiwald seine Möbel mit Überzeugung verkaufen kann, schaut er sich nach Möglichkeit seine Lieferanten persönlich an. Die Liste seiner Marken ist lang: Flexa, Moitzi, DeBruyn, Lifetime, Babybay, Infant, Fussenegger … Seine höhenverstellbaren Schreibtische zum Beispiel – auch für Erwachsene super! – stellt der Familienbetrieb Moll bei Stuttgart her, „und in dem Werk hatten alle gute Laune. Fand ich gut.“ Klingt teuer und exklusiv? Jein. „Wir haben auch günstige und trotzdem gute Möbel, und ich verkaufe niemandem etwas, das er eigentlich nicht wollte. Davon hat ja keiner was, das fällt nur auf mich zurück.“ Auch wer ein originelles Geschenk oder Mitbringsel sucht oder sich selbst etwas Gutes tun will – Stichwort Kissen! –, wird bei Hoch hinaus immer fündig: von lustigen Geburtstagskerzen über edle Holzschwerter, Taschen, Mobiles, Brotdosen, Trinkflaschen, schräge Stofftiere bis zu edlen Filzkörben, Decken, Kissen, Bettbezügen, Sitzsäcken, waschbaren, kuschligen Teppichen … Liebevoll ausgesucht, nach Farben und Themen sortiert, eine wahre Schatz- und Fundgrube. Alles Gute, Hoch hinaus!

Hoch hinaus

Dienstag bis Freitag, 10 bis 13 Uhr und 14 bis 18 Uhr, Samstag, 10 bis 18 Uhr

Harffstraße 34, Düsseldorf-Wersten

www.hochbetten-hoch-hinaus.de

Tags: 20 Jahre Jubiläum , Hoch hinaus , Hochbetten , Kindermöbel , Klaus Maiwald

Kategorien: Stadtgeschehen