Stadtgeschehen

Düsselland

Libelle · 24.07.2020

Vier Wochen lang verwandelt sich die Düsseldorfer Messe in einen Pop-up-Freizeitpark. Zusätzlich sorgen Artisten für Zirkusatmosphäre.

Die Rheinkirmes fällt ja dieses Jahr aus, aber gerade für Familien gibt es eine Alternative: Das Düsselland auf dem Gelände der Messe. Schausteller*innen rund um Oscar Bruch (Riesenrad!) haben diesen Pop-up-Freizeitpark organisiert und lassen dort rund vier Wochen lang Karussells drehen, Züge durch die Achterbahn rasen und die Wilde Maus kurven – mehr als 20 Fahrgeschäfte sind dabei, darunter die Alpina-Bahn als traditionelles Herzstück der großen Kirmes. In die Gondeln des Riesenrads dürfen immer nur zwei Personen, es sei denn es handelt sich um eine Familie. Außderdem ist der Mundschutz auf den Fahrgeschäften vorgeschrieben. Was gibt' noch? Unter anderem Losbuden, Glücksräder und natürlich kirmestypische Verpflegung, allerdings keinen Alkohol. Im „Kinderland“ finden Familien Bereiche zum Ausruhen und Entspannen. Zusätzlich sorgen Hochseilartisten und Stelzenläufer mit öffentlichen Darbietungen für Zirkusatmosphäre – so kommen alle Familienmitglieder auf ihre Kosten.

Düsselland Sommer 2020

Freitag, 26.06. bis Sonntag, 26.07.2020
Montags bis freitags von 12.45 bis 21.30 Uhr, samstags von 11 bis 21.30 Uhr und sonntags von 11 bis 20 Uhr

Aktualisierte Informationen 29.06.2020:
Eingang / Ausgang: Messe Nord (Tageskasse)
Eintritt 8 Euro, Kinder unter sechs Jahren freier Eintritt
Die Preise der Fahrgeschäfte sind reduziert
Mundschutzpflicht auf den Fahrgeschäften
Auftritt der Hochseil-Akrobaten werktags um 15, 18 und 20.30 Uhr, samstags um 13, 15, 18 und 20.30 Uhr und sonntags um 13,  15 und 18 Uhr.
Der Eintritt für das Kinder-Kasperle-Theater ist ab sofort frei.
Es gelten weiterhin die Abstandsregeln, Maskenpflicht auf den Fahrgeschäften sowie die Hygienevorschriften.
 

Tags: Ausflug , Ausflugstipps 2020 , Düsselland , Freizeitpark & Co , Newsletter KW26 , Sommer 2020

Kategorien: Freizeit , Stadtgeschehen