Nachhaltigkeit

„Earth Speakr”: Kinder geben Natur eine Stimme

Martina Matusik · 30.07.2020

© Earth Speakr

© Earth Speakr

Gerade beim Thema Klimaschutz zeigt es sich: Kinder und Jugendliche sind an politischen Entscheidungen oft nicht ausreichend beteiligt, obwohl sie es sind, die die langfristigen Konsequenzen tragen müssen. Das Kunstprojekt „Earth Speakr“ will deshalb die Ideen und Meinungen von Kindern hören, und noch mehr als das: Die App zum Projekt ist eine Spielwiese für die kindliche Neugier, kreative Einfälle werden hier schnell zum virtuellen Kunstwerk.

Der Müllberg zieht Grimassen, der Schornstein hustet

Man kann sich vorstellen, wie viel Spaß Kinder daran haben, einen Gegenstand nur mittels ihrer eigenen Mimik Grimassen ziehen zu lassen. Sie können über die Augmented-Reality-App zum Beispiel einen Baum erschrocken, traurig oder böse gucken lassen, und ihn mit ihrer Stimme sprechen lassen. Das Projekt „Earth Speakr“ umfasst aber mehr als die App: Es ist ein interaktives Kunstwerk, das anlässlich der deutschen EU-Ratspräsidentschaft gestartet wurde. Dementsprechend steht die Projektwebsite in 24 verschiedenen europäischen Sprachen zur Verfügung - ein Zeichen, dass Klimaschutz ein grenzübergreifendes Thema ist. Der isländisch-dänische Künstler Olafur Eliasson ist Initiator des Projekts und beschreibt es so: „Earth Speakr lädt Kinder und Jugendliche ein, auszusprechen was sie zutiefst bewegt und an der Gestaltung unserer Welt und unseres Planeten heute und in der Zukunft mitzuwirken.”

Nicht nur sprechen lassen, auch zuhören

Wichtig für den Künstler Eliasson ist aber nicht nur, dass Kinder eine Botschaft aussenden können - sondern, dass diese auch gehört wird. Deshalb gehört zum Projekt auch die Möglichkeit, mehrere erstellte Botschaften zu gruppieren und als sogenannte „Loud Speakrs“, also Lautsprecher, auf einer virtuellen Karte zu platzieren. Die Earth-Speakr-Nachrichten werden außerdem in Gebäuden des Europäischen Parlamentes und des Deutschen Auswärtigen Amtes öffentlich auf einem Bildschirm gezeigt. Das Kunstwerk wird vom Auswärtigen Amt gefördert und in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut realisiert.

Earth Speakr

Interaktive Website: www.earthspeakr.art
Die App „Earth Speakr“ für iPhones kann kostenlos im App Store heruntergeladen werden;
die Android-Version steht in Kürze im Google-Play-Store bereit.

Kategorien: Freizeit , Kultur , Nachhaltigkeit