Lesen Hören Sehen

Magic Maze - Wie die Diebe

Eva Karla · 11.08.2017

Bei Magic Maze ist alles anders: Die Spieler ziehen nicht mit einer eigenen Figur, sondern jeder ist für alle Figuren zuständig. Und: Reden ist nicht erlaubt, auch nicht Gestikulieren. Wie soll das denn gehen?

Unsere vier Helden haben auf dem letzten Abenteuer alles verloren. Also müssen sie neue Ausrüstung im nahen Einkaufszentrum rauben. Bei MAGIC MAZE kontrollieren die Spieler nicht jeder eine einzelne Figur, sondern sind gemeinsam für die Aktionen verantwortlich. Dabei hat jeder bestimmte Fähigkeiten: Einer kann zum Beispiel Figuren nach Norden ziehen, das Einkaufszentrum erkunden oder Rolltreppen bedienen. Nur gemeinsam können die Mitspieler die vier Figuren zum Erfolg führen. Eine weitere Besonderheit des Spiels: Schweigen ist angesagt. Nicht sprechen, nicht gestikulieren, nicht grunzen. Aber: Starren ist erlaubt. Bevorzugt starren also alle den Mitspieler an, der endlich mal eine Figur gemäß seiner Fähigkeit bewegen soll. Immerhin läuft die Zeit, nur drei Minuten stehen zur Verfügung zum Erkunden des Einkaufszentrums, Finden der Ausrüstung und Flüchten durch die Ausgänge. Glücklicherweise lässt sich mit Geschicklichkeit noch etwas zusätzliche Zeit gewinnen. Und wieso starrt mein Sitznachbar mich überhaupt schon wieder an? Oh, ah, ich soll die grüne Figur bewegen … Magic Maze ist wirklich einzigartig. Reduzierte Kommunikation auf höchstem Niveau. Alle Spielrunden wollten nach einer Partie mehr.

Magic Maze, von Kasper Lapp, SitDown Games 2017, 1 – 8 Spieler, ab 8 J., 15 Min., 24,99 Euro

Tags: Spiel

Kategorien: Lesen Hören Sehen