Lesen Hören Sehen

Wendegeschichte

Tanja Römmer-Collmann · 15.04.2019

© Libelle

© Libelle

Dieses Buch macht die deutsche Teilung buchstäblich erfahrbar: Zum Wechsel zwischen Ost- und Westgeschichte muss man es jeweils wenden.

Die Geschichte „Das Mauerschweinchen“ spielt auf zwei Seiten der Mauer: Im Osten lebt Aron mit seiner Familie (gelesen von Stefan Kaminski), aus dem Westen berichtet Nora (gelesen von Nana Spier). Es ist die Zeit der DDR und beide Kinder haben keine Chance, sich kennenzulernen oder gar zu besuchen. Nur das Meerschweinchen Bommel, das schafft es tatsächlich, die Mauer zu überwinden, und zwar durch die Luft, mit einem von Aaron gebauten Fallschirm. Nora, die sich nichts mehr wünscht als ein Meerschweinchen, kann ihr Glück kaum glauben ... Der Plot vermittelt Kindern einen ersten Eindruck vom Leben in der DDR der 1980er-Jahre: Linientreue, Bespitzelung, Wachtürmen und Unterdrückung werden auf einem kindgerechten Niveau angesprochen – insofern ist Arons Ost-Geschichte vielleicht ein bisschen spannender als Noras Leben im Westteil der Stadt. Während das Buch buchstäblich von zwei Seiten zu lesen ist, bietet das Hörbuch zwei CDs an, um vom Osten in den Westen zu wechseln. Eine gute Idee, überzeugend umgesetzt.

Das Mauerschweinchen

Von Katja Ludwig
Ab 8 J.

Buch
CBJ-Verlag 2019
ISBN 978-3570175996
Euro 13

Hörbuch
CBJ Audio 2019
Asin B07NCYQT4P
Euro 6

Kategorien: Erziehung , Kultur , Lesen Hören Sehen