Lesen Hören Sehen

Weihnachten im Zaubereulenwald

Peter Hoch · 18.11.2021

© Kristjan Mõru - Luxfilm

© Kristjan Mõru - Luxfilm

Eine Zehnjährige, die Weihnachten plötzlich anders als sonst verbringen muss, rettet einen Wald – ein schöner Kinderfilm aus Estland.

Die zehnjährige Eia fiebert Weihnachten entgegen, wird jedoch bitter enttäuscht, als ihre Eltern plötzlich beruflich verhindert sind und sie zu einem alten Mann namens Ott aufs verschneite Land schicken, den sie noch nie zuvor gesehen hat. Sie lernt dort aber nicht nur den liebevollen Ott kennen, der wie sie sehr naturverbunden ist, sondern auch dessen freundliche große Nachbarsfamilie und die Naturfotografin Jete. Eigentlich sieht alles nun doch nach tollen Feiertagen aus, bis klar wird, dass ein fieser Nachbar sich weite Teile des umliegenden Waldes unter den Nagel gerissen hat und ihn profitabel abholzen lassen will. Kann das Auftauchen einer geschützten Eulenart dabei helfen, den drohenden Kahlschlag zu verhindern? Fantasyfans werden vom Filmtitel auf die falsche Fährte gelockt, denn Magie sucht man hier vergebens, der Wald heißt einfach nur so. Stattdessen ist „Weihnachten im Zaubereulenwald“ ein netter estnischer Kinderfilm mit gut gemeinter Ökobotschaft und Familienzusammenführungshandlung, der seine vorhersehbare, grundsolide Geschichte vor herrlich winterlicher Kulisse erzählt.

 

Weihnachten im Zaubereulenwald

Kinostart: 2. Dezember

Ab 7 Jahren


Regie: Anu Aun | Mit: Paula Rits, Jaan Rekkor, Liis Lemsalu u. v. a. | FSK-Freigabe: ohne Altersbeschränkung | Libelle-Empfehlung: ab 7 Jahren

Tags: Filme , Lesen Hören Sehen

Kategorien: Lesen Hören Sehen