Lesen Hören Sehen

Terra - Die Welt spielerisch erfahren

Eva Karla · 18.02.2019

© Huch&Friends

© Huch&Friends

Gebiet, Größe und Alter… darum geht es bei den 300 Naturwundern, Gebäuden, Sehenswürdigkeiten und vielem mehr, die Terra in Kartenform beiliegen.

Die Spieler müssen zum Beispiel wissen – oder wohl eher gut abschätzen –, wann das Inkareich seine größte Ausdehnung hatte, wie lang die Tower-Bridge in London ist und dass die in London steht, wäre auch noch zu erraten. Die Spieler äußern ihre Vermutungen reihum durch Platzieren von Schätzsteinen auf Regionen der Weltkarte sowie auf den Skalen für Jahr, Größe/Entfernung und Anzahl. Richtig platzierte Schätzsteine geben die höchste Punktzahl, knapp daneben immerhin auch noch Trostpunkte. Aber eigentlich macht das Spiel auch schon ganz ohne Punktezählen Spaß. Terra basiert auf dem hervorragenden Vorgängerspiel Fauna (Thema ist hier das Tierreich) und kann in der Qualität problemlos mithalten. Unterschiedliche Schwierigkeitsgrade der Karten ermöglichen Familien lang anhaltenden Spielspaß.

TERRA

von Friedemann Friese,
erschienen bei Huch&Friends 2014,
2-6 Spieler, ab 10 Jahren, 45-60 Min., 32,95 Euro.

Tags: Spiel

Kategorien: Lesen Hören Sehen