Lesen Hören Sehen

Tad Stones und das Geheimnis von König Midas

Peter Hoch · 14.01.2018

© 2017 Paramount Pictures

© 2017 Paramount Pictures

Bauarbeiter Tad Stones wird in ein Abenteuer hineingezogen, in dem alle nach dem Halsband des sagenumwobenen König Midas trachten.

Eine Kinoleinwand hat „Tad Stones – Der verlorene Jäger des Schatzes!“ anders als in einigen anderen Ländern 2012 in Deutschland nie erobert. Stattdessen wurde der spanische Animationsfilm, der nicht nur im Titel stark an „Indiana Jones“ erinnert, nur auf DVD herausgebracht, wo er jedoch dank guter Gags und stimmiger Story um die Jagd nach einem Inkaschatz zum Achtungserfolg avancierte. Die Fortsetzung erhält nun auch bei uns einen Kinostart. Erneut wird Bauarbeiter Tad Stones in ein mythisches Abenteuer hineingezogen, in dem diesmal alle Seiten nach dem Halsband des sagenumwobenen König Midas trachten. Weil es dessen Träger die Macht verleihen soll, alles per Berührung in Gold zu verwandeln, wird Tads Archäologen-Freundin Sara, die sich mit dem Schmuckstück bestens auskennt, vom schurkischen Millionär Jack Rackham entführt und Tad und seine Freunde, darunter eine tapsige Mumie und ein stummer Papagei, setzen alles daran, sie zu retten. Selbst wenn die Weltreise nur mittelmäßig animiert ist, ist sie inhaltlich nicht nur für Kinder, sondern auch für deren Eltern ein witziger, temporeicher Spaß.

Kinostart: 11. Januar
Regie: Enrique Gato, David Alonso
Stimmen und FSK-Freigabe: standen bei Redaktionsschluss nicht fest
Libelle-Empfehlung: ab 6 J.

Kategorien: Lesen Hören Sehen