Lesen Hören Sehen

T.I.M.E. Stories - Zeitreisen wie im Abenteuerbuch

Eva Karla · 18.02.2019

© Space Cowboys

© Space Cowboys

Die Spieler haben gerade ihre Ausbildung zu Agenten der T.I.M.E.-Agency abgeschlossen. Nun stehen die ersten richtigen Einsätze an.

Die Spieler haben gerade ihre Ausbildung zu Agenten der T.I.M.E.-Agency abgeschlossen. Nun stehen die ersten richtigen Einsätze an. Dabei reisen wir in andere Zeiten, um das Universum zu retten. Die Spielmechanik in T.I.M.E. STORIES ist sehr eingängig, steht jedoch ganz im Hintergrund. Der Fokus liegt voll und ganz auf dem Erleben der fantastischen Geschichten. Die Spieler kommen jeweils an einem besonderen Ort in einer anderen Zeit an und müssen dort gemeinschaftlich Rätsel lösen. Je nach Vorgehen der Gruppe können die einzelnen Abenteuer völlig unterschiedlich verlaufen. Wir hatten schon Gruppen, die Wert darauf gelegt haben, jeden Winkel zu erkunden. Andere Gruppen wollen möglichst schnell das Gesamträtsel knacken und haben hingenommen, nicht jedes Detail der Geschichte entdeckt zu haben. T.I.M.E. STORIES spielt sich wie ein Abenteuerbuch und richtet sich an Gruppen, die häufiger gemeinsam spielen, denn manches Abenteuer wird man sicher nicht im ersten Versuch bestehen. Die Gruppe wird dann wieder ‚zurückgebeamt‘ und kann einen neuen Anlauf nehmen, jetzt natürlich mit mehr Wissen über Zeit und Ort des Abenteuers. Für das ganz neue Spielerlebnis gibt es viele zusätzliche Szenarien und damit immer neue Abenteuer. Zu Recht ein Nominierter für das Kennerspiel des Jahres 2016!

T.I.M.E. STORIES

nominiert zum Kennerspiel des Jahres 2016,
von Manuel Rozoy, erschienen bei Space Cowboys / Asmodee 2015,
für 2-4 Spieler ab 12 J., ca. 90 Min., 44,90 Euro.

Tags: Spiel

Kategorien: Lesen Hören Sehen