Lesen Hören Sehen

Smallfoot – Ein eisigartiges Abenteuer

Peter Hoch · 27.09.2018

© WARNER BROS. ENTERTAINMENT INC. AND RATPAC-DUNE ENTERTAINMENT LLC

© WARNER BROS. ENTERTAINMENT INC. AND RATPAC-DUNE ENTERTAINMENT LLC

Der junge Yeti Migo will in diesem Animationsfilm seinen Artgenossen beweisen, dass es die sagenumwobenen Menschen tatsächlich gibt.

Was wäre, wenn es Yetis, die sagenumwobenen Schneemenschen, tatsächlich im Himalaya-Gebirge geben würde und wir Menschen – quasi unter umgekehrten Vorzeichen – für sie genauso mythisch wären, wie sie für uns? Aus dieser Prämisse hat Regisseur Karey Kirkpatrick, der vor zwölf Jahren mit „Ab durch die Hecke“ einen einfalls- und temporeichen Animationsspaß für Dreamworks ablieferte, nun einen neuen Film herausdestilliert. Die Handlung kann man anhand des vorab veröffentlichten, immerhin ziemlich witzigen Presse- und Promomaterials in Form dreier Trailer und Charakterbeschreibungen nur erahnen. Alles sieht aber danach aus, als ob es um den jungen Yeti Migo geht, der zufällig einem Menschen begegnet und sich gemeinsam mit der neugierigen Meechee und deren Verschwörungstheoretiker-Freunden gegen die Gebote der Ältesten auf den Weg ins Tal macht, um die Geheimnisse dieser unbehaarten Kreaturen aus dem Reich der Legenden zu enträtseln. Eine wichtige Rolle hat außerdem der gestrauchelte Tiershow-Moderator Percy, der dank der Yetis seine Chance wittert, endlich wieder ein gefragter Fernsehstar zu werden.

 

Kinostart: 11. Oktober
Regie: Karey Kirkpatrick
Mit den Stimmen von: Kostja Ullmann, Aylin Tezel, Luise Befort u. v. a.
FSK-Freigabe: stand bei Redaktionsschluss nicht fest, Libelle-Einschätzung: ab 6 Jahren

Tags: Kino

Kategorien: Lesen Hören Sehen