Lesen Hören Sehen

Krazy Wordz - WortErfindeUndErrate-Spiel

Eva Karla · 18.02.2019

© Fishtank

© Fishtank

Meine Auftragskarte gibt mir vor, dass ich aus den mir zur Verfügung stehenden sechs Konsonanten und drei Vokalen den Namen einer Südsee-Insel bilden soll.

Meine Auftragskarte gibt mir vor, dass ich aus den mir zur Verfügung stehenden sechs Konsonanten und drei Vokalen den Namen einer Südsee-Insel bilden soll. Ich entscheide mich für „Fylize“, denn ich darf kein real existierendes Wort bilden. Krazy Wordz fordert uns Spieler zu kreativen Wortschöpfungen auf. Sobald jeder sein Wort gebildet hat, kommen die Auftragskarten gemischt in die Mitte, ergänzt um zufällig gezogene Karten. Nun werden auch die Wortschöpfungen der anderen Spieler aufgedeckt. Und hier kommt dann schon das große Lachen und Stöhnen: Lachen über die verrückten Worte, die da zu lesen sind, und Stöhnen, falls noch jemand ein Wort gelegt hat, das klingt wie meine schöne Südsee-Insel. Denn in der Folge müssen wir nämlich tippen, welches Wort zu welcher Auftragskarte gehört. Falls jemand mein „Fylize“ tatsächlich als Südsee-Insel zuordnet, kassieren der Tippgeber und ich selbst Punkte. Gespielt wird über sechs Runden oder einfach so lange, wie man Lust hat. Im Vordergrund steht der Spaß am kreativen Spiel mit den Buchstaben und weniger das akribische Punktezählen. Das hat bei uns in vielen Runden gezündet und die Mitspieler angesteckt. Deshalb ist Krazy Wordz in lustiger Runde eine Empfehlung wert. Und wem die Familienedition (ab 10 J.) zu harmlos erscheint, der greift zur nicht hundertprozentig jugendfreien Variante (ab 16 J.) und bringt damit nochmal eine Portion Deftigkeit ins Spiel.

KRAZY WORDZ

von Dirk Baumann, Thomas Odenhoven und Matthias Schmitt,
erschienen bei Fishtank/F.X. Schmid 2016,
für 3-7 Spieler ab 10/16 J., ca. 45 Min., 19,95 Euro.

Tags: Spiel

Kategorien: Lesen Hören Sehen