Lesen Hören Sehen

Ich – Einfach unverbesserlich 3

Peter Hoch · 10.07.2017

© Universal Studios

© Universal Studios

Ihr drittes gemeinsames Abenteuer müssen Ex-Bösewicht Gru, seine Adoptivkinder und die blau-gelben Minions gegen einen ehemaligen 80er-Jahre-Kinderstar bestehen.

Das Franchise rund um „Ich – Einfach unverbesserlich“ mit dem ehemaligen Erzschurken Gru, seinen Adoptivkindern, Dr. Nefario und natürlich den verrückten Minions boomt nach dem Erfolg der Vorgängerfilme auch anno 2017 weiter. Überraschend, wie den Drehbuchautoren, die von Beginn an dabei sind, immer noch etwas zu ihren Figuren einfällt. Diesmal verpassen sie Ex-Bösewicht Gru nicht nur einen neuen Gegenspieler in Gestalt eines einstigen 80er-Jahre-Kinderstars, der klassische Welteroberungspläne schmiedet, sondern auch noch einen Zwillingsbruder. Der hört auf den Namen Dru, hat noch Haare auf dem Kopf, ist erfolgsverwöhnter Millionär und macht Gru mächtig eifersüchtig. Im Kampf gegen Fiesling Balthazar Bratt, in dem natürlich auch Grus Frau Lucy und die Kinder tatkräftig mitmischen, rücken die beiden ungleichen Brüder gezwungenermaßen schließlich aber doch noch enger zusammen. Während die allgegenwärtigen Minions mit ihren eher vordergründigen Gags erneut je nach Geschmack nerven oder erheitern werden, darf man sich insgesamt höchstwahrscheinlich auf ein unterhaltsames Animationsfilmspektakel mit so mancher Parodie auf Agenten- und Superheldenfilme freuen. 

Kinostart: 6. Juli
Regie: Kyle Balda, Pierre Coffin
Mit den Stimmen von: Oliver Rohrbeck, Martina Hill, Joko Winterscheidt
FSK-Freigabe: stand bei Redaktionsschluss nicht fest, Libelle-Empfehlung: ab 6 J.

Tags: Kinofilm

Kategorien: Lesen Hören Sehen