Lesen Hören Sehen

Herzlichen Glückwunscht, Helme Heine!

Aus der Redaktion · 08.04.2021

© privat

© privat

Helme Heine feiert seinen 80. Geburtstag und hofft auf noch viel Zeit für seine Projekte – denn er macht so viel mehr als Bilderbücher!

„Na warte, sagte Schwarte“ und die Freunde Johnny Mauser, Franz von Hahn und der dicke Waldemar – wer kennt nicht die liebenswerten Kinderbuchfiguren von Helme Heine? Am Sonntag, 4. April 2021 feiert der Bilderbuchkünstler seinen 80. Geburtstag. Grund zurückzublicken auf ein buchstäblich bewegtes Leben:

Kind in einer Gastronomen- und Hoteliersfamilie

Helme Heine wurde 1941 in Berlin als Kind in eine Gastronomen- und Hoteliersfamilie geboren und verbrachte einen Teil seiner Kindheit ganz in der Nähe, nämlich in Wülfrath. Aufgrund vieler Umzüge besuchte er 13 Schulen! Dann studierte er Betriebswirtschaft und Kunst. Anfang der 60er-Jahre reiste er durch Europa und Asien. Aus einem geplanten Auslandsjahr in Südafrika wurden zwölf Jahre, in denen er in Johannesburg als Regisseur, Bühnenbildner und Schauspieler arbeitete. Er gründete das politisch-literarische Kabarett „Sauerkraut“ und wurde Mitherausgeber der gleichnamigen satirischen Zeitung.

Bilderbuchkarriere mit „Freunde“

1976 begann Helme Heines internationale Karriere mit dem ersten Bilderbuch „Elefanteneinmaleins“. Es folgte 1977 „Na warte, sagte Schwarte“. Im gleichen Jahr kehrte Heine nach Deutschland zurück und machte eine regelrechte Bilderbuch-Karriere: Die drei Freunde aus Mullewapp – Johnny Mauser, Franz von Hahn und der dicke Waldemar – sind längst Klassiker und „Freunde“ von 1982 ist bis heute Heines berühmtestes Werk. Seine zahlreichen Bücher (mehr als 50 Kinder- und Jugendbücher!) wurden in 35 Sprachen veröffentlicht und mit vielen Preisen ausgezeichnet. Auch Kalender und – das war damals noch eine ganz neue Idee – Familienplaner sind dabei. Die Weltauflage von Helme Heines Gesamtwerk beträgt etwa 25 Millionen.

Paradiesischer Garten in Neuseeland

1990 packte den Künstler erneut die Wanderlust. Er ging nach Irland, dann nach Neuseeland, wo er bis heute mit seiner Frau, Gisela von Radowitz, lebt. Er arbeitet in einem Studio über dem Meer in der Bay of Islands, wo er einen paradiesischen Garten angelegt hat. Dort schreibt er Romane für Erwachsene, Hör- und Drehbücher für Funk, Film und Fernsehen wie den Kinofilm „Mullewapp“, er malt und zeichnet, designt Möbel und Porzellan und erschafft Skulpturen. Mit Theater- und Musicalprojekten engagierte er sich bei der Weltausstellung in Japan. Für Peter Maffays Musicals Tabaluga erfand er die Figuren und Kostüme und entwickelte als Co-Autor die Geschichten dazu.

In seiner Freizeit erobert Helme Heine den Pazifik und angelt für den eigenen Kochtopf. Er hofft, alt genug zu werden, um alle seine Pläne und Projekte zu verwirklichen. Das wünscht ihm die Libelle auch von ganzem Herzen und sendet herzliche Glückwünsche zum 80. Geburtstag!

Tags: Buchtipps

Kategorien: Freizeit erleben , Lesen Hören Sehen , Kultur