Lesen Hören Sehen

Happy Family 2

Peter Hoch · 15.11.2021

© Warner Bros. Entertainment Inc.

© Warner Bros. Entertainment Inc.

Gruselfamilien-Sequel #1: Die Wünschmanns sind wieder da und bekommen es mit Entführern zu tun.

2017 wurde die disharmonische Familie Wünschmann von der Hexe Baba Yaga in Ungeheuer verwandelt. Erst nachdem alle emotional wieder zueinander gefunden hatten, wurden sie erlöst und ihr Abenteuer fand ein glückliches Ende. Vorläufig zumindest, denn zu Beginn der Fortsetzung ist alles wieder beim Alten und man kommt eher schlecht als recht miteinander aus. In den Mittelpunkt rückt Sohnemann Max, der sich in die toughe Mila verliebt, obwohl die soeben die Freunde der Familie von ihrer Hochzeit entführt hat. Um sie zu befreien, setzt Max Baba Yagas Zauberkugel ein und versetzt Papa Frank, Mama Emma, Schwester Fee und sich selbst wieder in Monster-, Vampir-, Mumien- und Werwolfgestalt. Wie schon Teil 1 kann der Film des deutschen Animationsprofis Holger Tappe („Urmel aus dem Eis“, „Konferenz der Tiere“) insbesondere in visueller Hinsicht durchaus mit US-Produktionen mittleren Budgets mithalten. Die Handlung bedient sich leider nur altbekannter Elemente, die ziemlich formelhaft und mit nur wenigen zündenden Gags, aber immerhin weitestgehend unterhaltsam zusammengefügt werden.

Happy Family 2

Kinostart: 4. November

Ab 6 Jahren

Regie: Holger Tappe | FSK-Freigabe: stand bei Redaktionsschluss nicht fest | Libelle-Empfehlung: ab 6 J.

Tags: Filme , Kino

Kategorien: Lesen Hören Sehen