Lesen Hören Sehen

Everest – Ein Yeti will hoch hinaus

Peter Hoch · 06.08.2019

© DreamWorks Animation LLC

© DreamWorks Animation LLC

Im neuen Werk der Dreamworks-Animation-Studios dreht sich alles um Teenagerin Yi und einen entflohenen Schneemenschen.

Um vor ihrer Familie Ruhe zu haben, verzieht sich Teenagerin Yi am liebsten mit ihrer Geige in ihr Dachversteck hoch über Shanghai. Eines Tages entdeckt sie dort einen der legendären Yetis, der aus einem Labor entkommen ist und über Zauberkräfte verfügt, mit denen er die Natur verändern kann – eine Macht, die der Millionär Burnish für seine finsteren Zwecke nutzen will. Vor ihm will Yi „Everest“, wie sie ihren neuen Schneemenschen-Kumpel nennt, beschützen und beschließt, ihn mit Unterstützung ihrer Freunde Jin und Peng zurück in seine Heimat im Himalaya zu bringen. Die Regisseure des neuesten Animationsabenteuers aus den Dreamworks-Studios arbeiteten bisher an Werken wie „Die Monster AG“, „Die Croods“ oder „Jagdfieber“ in verschiedenen Positionen mit. Einen Preis für Originalität erhält „Everest“ sicher nicht: Yeti-Protagonisten gab es erst vor Kurzem in „Smallfoot““ und „Mister Link“ und auch ein Zaubersaiteninstrument kennt man schon aus „Kubo – Der tapfere Samurai“. Ordentliche Trickfilmunterhaltung könnte aber am Ende dennoch herauskommen, wenn der Film hält, was der Trailer verspricht.

 
Everest – Ein Yeti will hoch hinaus

Kinostart: 26. September
Regie: Jill Culton, Todd Wilderman
Libelle-Einschätzung: ab 6 Jahren


Tags: Animation , Dreamworks , Kinderfilm

Kategorien: Lesen Hören Sehen