Lesen Hören Sehen

Die Pfefferkörner und der Fluch des schwarzen Königs

Tanja Römmer-Collmann · 09.09.2017

© Wild Bunch Germany

© Wild Bunch Germany

Mit neuer Besetzung kommen die Hamburger Juniordetektive erstmals ins Kino und ermitteln nicht nur dort, sondern bis nach Südtirol.

Die Pfefferkörner, eine bei Kindern sehr beliebte Serie um eine detektivische Kinderbande aus der Hamburger Speicherstadt, kommen ins Kino. Dasselbe Hauptquartier, dasselbe Setting, aber eine komplett neue Besetzung - das sollten die jungen Pfefferkörner-Fans vorab wissen. Äußerst spannend von der ersten bis zur letzten Minute, gut dosierte Gags und flotte Sprüche, dazu Themen wie Freundschaft, Verrat und Umgang mit den eigenen Ängsten - der Kinostart der Pfefferkörner liefert absolut taugliches und solides Familienkino. Auf Spielfilmlänge gedehnt, kommt die Geschichte nicht mehr mit der - nach allen Regeln der Kunst in Szene gesetzten  - Hamburger Kulisse aus, sondern wechselt zwischenzeitlich in die idyllische Südtiroler Bergwelt.  Dort decken die jugendlichen Detektive die betrügerischen Machenschaften eines Hamburger Lebensmittelgroßkonzerns auf. Toll dabei Suzanne von Borsody als kaltblütige Managerin, während Devid Striesow als vertrottelter Lehrer weniger gut in seine Rolle findet. Bei den Kinderdarstellern glänzt Emilia Flint als Alice, die in Hamburg die Stellung hält und sich von den Kindern am überzeugendsten freispielt. Fortsetzung? Jede Wette! 

Kinostart: 07. September
Regie: Christian Theede
Mit: Marleen Quentin, Ruben Storck, Luke Matt Röntgen, Emilia Flint, Devid Striesow, Katharina Wackernagel, Suzanne v. Borsody u. v. m.
FSK-Freigabe: 0 J., Libelle-Empfehlung 8 bis 12 J.

Tags: Kinofilm , Pfefferkörner

Kategorien: Lesen Hören Sehen