Lesen Hören Sehen

Die Eiskönigin II

Peter Hoch · 18.11.2019

© 2019 Disney Enterprises

© 2019 Disney Enterprises

Elsa und Anna reisen in der Animationshit-Fortsetzung in einen verzauberten Wald, um ihre Heimat vor großem Unheil zu bewahren.

2013 verbuchte die Disney-Animationsfilmsparte mit „Die Eiskönigin – Völlig unverfroren“ den inflationsbereinigt weltweit größten Hit ihres Bestehens. Aus kaum einem Mädchenkinderzimmer sind Merchandisingartikel mit Elsa, Anna und ihren Freunden seitdem wegzudenken, parallel zu den omnipräsenten Figuren aus „Cars“ (meist) für Jungen. Da überrascht es kaum, dass man sich zum erst dritten Mal in der Geschichte der sogenannten „Meisterwerke“-Reihe des Studios – nach „Bernard und Bianca im Känguruland“ von 1990 und der noch taufrischen „Ralph reicht’s“-Fortsetzung „Chaos im Netz“ – zu einem Sequel hinreißen ließ. Über die Handlung wird strengste Geheimhaltung bewahrt und auch die bisherigen Trailer lassen nur erahnen, um was es diesmal gehen könnte: Offenbar brechen die beiden Königsschwestern gemeinsam mit Kristoff, Schneemann Olaf und Rentier Sven aus ihrem Land Arendelle in den verzauberten Wald und den Norden auf, um einer von dort drohenden Gefahr entgegenzutreten, die mit turmhohen Steinkolossen und ihrer eigenen Vergangenheit, möglicherweise dem Schicksal ihrer Eltern, zu tun hat.

Die Eiskönigin II

Kinostart: 20. November
Regie: Jennifer Lee, Chris Buck
Mit den Stimmen von: Dina Kürten, Yvonne Greitzke, Hape Kerkeling u. v. a.
Libelle-Einschätzung: ab 6 Jahren

Tags: Animationsfilm , Die Eiskönigin II , Disney , Kinderfilm

Kategorien: Lesen Hören Sehen