Lesen Hören Sehen

Zauberei hoch drei - Dem Wächtergeist entkommen

Eva Karla · 11.08.2017

© Pegasus

© Pegasus

Für Harry-Potter-Fans genau das richtige Spiel: Zauberei hoch drei birgt Spannung, Fantasie und Gemeinschaft unter dem roten Deckel.

Wir sind Zauberschüler und als solche heimlich auf dem Mitternachtsmarkt für Zaubereibedarf unterwegs – das Spielsetting von ZAUBEREI HOCH DREI passt in die Generation Harry Potter, die tolle Grafik begeistert. Doch da entdeckt uns Willi, der Wächtergeist, und nimmt die Verfolgung auf. Jetzt gilt es gemeinsam die Lumies zu finden, die unser Würfelwurf anzeigt. Lumies? Diese guten Geister finden sich auf Plättchen, die verdeckt auf dem Spielplan verteilt liegen und in gewohnter Memo-Manier aufgedeckt werden. Für jeden richtigen Lumie dürfen wir unsere Figur ein Feld weiter zur rettenden Zauberschule ziehen – doch Willi rückt ständig näher auf! Das erzeugt richtig tolle Spannung und Mitfiebern bei den Kindern. Gemeinsam rätseln wir Spieler, wo sich die gesuchten Lumies finden, damit wir den Wettlauf gegen Willi gewinnen. Die Kinder haben ihre Stärken beim Merken der Lumies, die Erwachsenen das Gespür für den zeitlich sinnvollen Einsatz der Zaubertrankplättchen, die uns manchmal im allerletzten Moment vor Willi retten. Durch das gemeinsame Spiel gegen Willi haben wir auch sehr gute Erfahrung mit ein wenig jüngeren Kindern gemacht – jeder bringt sich mit seinen Stärken ein.

ZAUBEREI HOCH DREI von Lukas Zach und Michael Palm, Pegasus 2016, 2 – 6 Spieler, ab 6 J., 20 – 30 Min., 24,95 Euro

Tags: Lukas Zach , Pegasus , Spiel

Kategorien: Freizeit , Lesen Hören Sehen