Kultur

Nur Mut!

Nadine Lente · 14.01.2018

© Thomas Rabsch

© Thomas Rabsch

Eine echte Mut-Mach-Geschichte für Kinder ab drei Jahren bringt das Junge Schauspiel im Januar auf die Bühne: Schon für dieses junge Publikum gewohnt kreativ umgesetzt wird „Der kleine Angsthase“ nach dem Bilderbuch von Elizabeth Shaw.

Das Thema „Angst“ kennen nämlich schon die Allerkleinsten. Umso schöner, wenn man sich diesem mit einer gehörigen Portion Humor widmet. Genau das tut der junge Regisseur Martin Grünheit und zeigt mit seiner Inszenierung, dass jede Angst nur halb so schlimm ist, wenn man den Mut aufbringt, sich ihr zu stellen. Zur Story: Der kleine Angsthase fürchtet sich einfach vor allem: Vor Hunden, Gespenstern, vor der Dunkelheit und vor Wasser, denn davor hatte ihn die liebe, aber ebenso ängstliche Hasenoma schließlich gewarnt. Sogar vor den größeren Hasenkindern fürchtet er sich! Die sind besonders beängstigend, findet er. Hört er sie „Angsthase, Angsthase“ rufen, legt er schnell die Löffel an und wäre am liebsten unsichtbar. Da helfen auch die guten Ratschläge von Onkel Heinrich nicht: „Du musst deine Angst überwinden, sei einfach nicht mehr ängstlich!“ Aber wie soll das gehen? Nur der ganz kleine Ulli, der noch viel kleiner ist als er selbst, scheint ziemlich ungefährlich. Und so spielen die beiden Hasen miteinander – bis eines Tages der Fuchs ins Dorf geschlichen kommt. Viel zu klein, um schnell wegzuhoppeln, sitzt Ulli in der Falle. Was soll der kleine Angsthase bloß tun? Da nimmt der kleine Angsthase all seinen Mut zusammen und schlägt den Hasenfeind tapfer in die Flucht. Ulli ist gerettet, und aus dem kleinen Angsthasen ist vielleicht sogar ein „Muthase“ geworden.

 

Der kleine Angsthase, Premiere, Sa., 06.01., ab 3 J., Junges Schauspiel, Münsterstraße 446, Düsseldorf-Rath

Achtung! Das Junge Schauspielhaus hat die Altersempfehlung für das neue Stück „Der kleine Angsthase“ von ab 3 Jahre auf ab 4 Jahre geändert.

dhaus.de

Tags: Theater

Kategorien: Lesen Hören Sehen