Kultur

Märchenhaftes Weihnachtsballett

Nadine Lente · 26.11.2018

© Yasnev.de

© Yasnev.de

Eine Reise ins Reich der Süßigkeiten: Passend zur Weihnachtszeit zeigt das St. Petersburg Festival Ballet in Düsseldorf „Der Nussknacker“.

Die berühmte Geschichte rund um Marie, die sich am Weihnachtsabend inspiriert vom Nussknacker ihres Patenonkels in ein Fantasie-Reich träumt, inszeniert das berühmte Ballett-Ensemble mit 42 Tänzern – allesamt Absolventen der besten russischen Ballett-Schulen. Zudem kreieren das märchenhafte Bühnenbild, wunderschöne Kostüme sowie die Eleganz und unbeschwerte Leichtigkeit der Tänzer eine verträumte und märchenhaften Version dieses klassischen Balletts, das auch nach über 100 Jahren noch die ganze Familie  faszinieren kann.

„Der Nussknacker“ – die Geschichte
Das Ballett „Der Nussknacker“ basiert auf Alexandre Dumas' Version der Geschichte „Nussknacker und Mausekönig“ von E.T.A. Hoffmann. Im Mittelpunkt steht Marie. Sie bekommt am Weihnachtsabend von ihrem Patenonkel Drosselmeyer einen Nussknacker geschenkt. Als sie sich schlafen legt, träumt sie von einer Schlacht der vom Nussknacker angeführten Spielzeugsoldaten gegen das Heer des Mäusekönigs. Mit ihrer Hilfe siegt der Nussknacker, der sich danach in einen Prinzen verwandelt. Der Prinz reist mit Marie in das Reich der Süßigkeiten. Dabei geht es über den Tannenwald zum Schloss Zuckerburg, wo die dort residierende Zuckerfee zu Ehren ihrer Gäste ein Fest veranstaltet.

Nussknacker

Montag 17.12.2018, 19:00 Uhr
Mitsubishi Electric Halle, Siegburger Straße 15, Düsseldorf-Oberbilk

Kategorien: Kultur , Stadtgeschehen