Freizeit

Düsseldorfer Märchenwochen für Eltern und Kinder

Nadine Lente · 20.01.2020

© Anna Rampe

© Anna Rampe

Die Düsseldorfer Märchenwochen bieten 16 Tage voll kostenloser Veranstaltungen für Eltern und Kinder von drei bis 14 Jahren.

Bei Vollmond spricht man nicht – so lautet der Titel der Auftaktveranstaltung der Düsseldorfer Märchenwochen in diesem Jahr. Das Theater Anna Rampe und das Theater Zitadelle zeigen am Samstag, 25. Januar, in der Freizeitstätte Garath ein abenteuerliches Puppenspiel für Kinder ab vier Jahren. Gemeinsam mit einer von den Verboten des Papas genervten Prinzessin geht’s durch ein Märchenland mit Zwergen, einer Hexe, dem Riesenkind Mariese und allerlei freundlichen und weniger freundlichen Geschöpfen. Damit beginnen dann 16 märchenhafte Tage voll mit tollen, liebevoll erzählten Geschichten, die sich Kinder im Alter von drei bis 14 Jahren mit Ausnahme des Puppenspiels kostenlos in verschiedenen Stadtteilen anhören können. Bis zum 9. Februar stehen altbekannte sowie moderne Märchen aus aller Welt für verschiedene Altersstufen im abwechslungsreichen Programm.

Märchenhaftes von Mond und Meer
Hier geht es um Drachen und Ungeheuer, fliegende Teppiche und tapfere Kriegerinnen. Alle Märchen werden frei erzählt und teils begleitet von zauberhaften Klängen sowie Musik- und Rhythmus-Instrumenten. Denn „wichtig ist nicht nur was, sondern auch wie man erzählt“, wissen Birgit Fritz und Diana Drechsler. Die beiden Erzählerinnen sind Profis und seit vielen Jahren das Herz der Märchenwochen. Fritz bietet in diesem Jahr auch wieder einen Workshop für Eltern an: „Ich nehme die Erwachsenen mit auf eine bunte Geschichtsreise durch die ganze Welt und durch verschiedenste Kulturen“, erklärt die Erzählpädagogin. „Das wir ein richtiges Abenteuer, denn im Kopfkino spielen sich die schönsten Geschichten ab. Mal laut, mal amüsant, mal exotisch, mal von fern oder ganz nah aber immer einmalig. Hier kann man sich entspannen, den Alltag vergessen – und im Anschluss gemeinsam über die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Kulturen diskutieren.“ Jeder kann mitmachen – nur anmelden sollte man sich vorher für den Termin am Mittwoch, 5. Februar, 9.30 bis 11 Uhr im Zitty Familie an der Klosterstraße unter Telefon 0211.3694127.

Mehr als 30 Märchen in ganz Düsseldorf
Rund 30 Veranstaltungen ziehen von Itter nach Bilk, von Pempelfort nach Unterrath quer durch die Stadt, da ist für jeden etwas dabei. Aber warum gerade Märchen? Sind die für Kinder in der heutigen Zeit überhaupt noch interessant? „Oh ja“, sagt Birgit Fritz. „Alle Themen in Märchen sind Lebensthemen. In jedem von uns steckt ein Stück Prinzessin, König, Hexe, Fee oder Esel. Märchen handeln immer vom sich-auf-den-Weg-machen und vom Wachsen. Sie sind Zeugnis von Entwicklung im Leben. Märchen bieten viele Lösungen an, ich bekomme also Alltagsüberlebenstipps!“.

Märchenwochen 2020

Ab drei Jahren
Samstag, 25.01.2020 bis Sonntag, 09.02.2020
Verschiedene Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen der Stadt Düsseldorf nehmen teil.
 
Das gesamte Programm mit allen einzelnen Veranstaltungen:
duesseldorf.de/jugendamt/maerchenwochen.html

Tags: Märchenwochen Düsseldorf

Kategorien: Freizeit , Lesen Hören Sehen